Donnerstag, 21. November 2013

DIY- Weihnachtsmobile

Es hat mich wahnsinnig gefreut, dass euch meine gepostete Weihnachtsbastelei so gut gefallen hat und ich um eine Anleitung gebeten wurde.

Ich hoffe, ich kann es euch einigermaßen verständlich erklären und bitte euch, die eher mäßigen Foto´s zu entschuldigen. (das triste Herbstwetter bringt kaum Licht in unsere Wohnung)



Und nun geht es los. :-)

Ihr braucht bzw. ich habe folgende Sachen benutzt:


Natürlich einen Ast (der hat es hier noch nicht auf das Bild geschafft)

  • Sprühlack in Reinweiss (ich habe ihn benutzt um einen frostigen Effekt zu erzielen)
  • Babyglässchen oder Marmeladengläser für die Teelichter
  • Masking Tape zum Verziehren der Gläser
  • Draht zum Befestigen der Gläser und des Ast´s an der Decke
  • Eine Zange
  • Ringschrauben (mit diesen kann man sich das Bohren sparen und den Ast mittels Draht an die Decke    hängen)
  • Teelichter (auch nicht im Bild)
  • Sonstige Verziehrungen (ich habe hier selbstklebende Schneeflocken und eine Perlenkette genutzt)


Im ersten Schritt lackiert ihr den Ast in eurem gewünschten Farbton. Mir war ein frostiger Effekt wichtig. Ihr könnt natürlich auch den kompletten Ast abschmirgeln und ihn komplett in weiß oder in eurer gewünschten Farbe lackieren. 

WICHTIG: Die Lackfarbe nur im FREIEN benutzen. Es stinkt fürchterlich UND ist in geschlossenen Räumen gesundheisgefährdend. Benutzt unbedingt eine Unterlage!

Die Farbe ist nach ca. 30 Minuten getrocknet.



Dann verziehrt ihr eure Glässchen ganz wie ihr wollt. Die schönste Aufgabe <3



Den Ast nach eurem Geschmack verziehren


Jetzt wird es am kniffligsten. Mein Mann veranschaulicht an der Stelle gern :-D. Nehmt euch ein Stück Draht in der Länge, wie ihr gerne eure  "Henkel" haben möchtet.


Legt ihn wie oben einmal um den Inzibinzi-Hals eurer Gläser.


Mit Hilfe der Zange dreht ihr das kurze Stück des Drahtes ganz fest und eng zusammen. Wir wollen ja nicht, das euch das Glas später auf den Kopf fällt, wenn es aus der Öffnung flutscht.


Den Draht zu einer Schlaufe biegen. 


Mit einem schmalen Schraubenzieher eine kleine Öffnung biegen. 


Nun den Draht durchmanövrieren...


.....nach Oben biegen...


und zusammenzwirbeln. Fertig sind die Aufhängungen, die Ihr nun an den Ast hängen könnt. 

Den Ast befestigt ihr jetzt einfach nur noch mittels Draht´s an die Decke. Die Anzahl der Ringsschrauben, die ihr zum Befestigen an die Decke benötigt, richtet sich nach der Größe und Art des Astes. Ich habe 3 benutzt (über jeder großen Zweiggabelung eine). In diese Ringschrauben hängt ihr jetzt jeweils einen Draht der dann am Ast (den Gabelungen) befestigt wird. Fertig. 

:-) (Fotos von der Deckenbefestigung des zweiten Astes kann ich leider frühestens morgen Abend nachlegen. Man benötigt dafür zwei Leute und bis morgen bin ich mehr oder weniger allein.)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Anja,
    ich finde deinen Blog so super und das Masking Tape von Tchibo hab ich auch :) Nur leider steht mein Mann so gar nicht auf Weihnachtsdekokrams :(
    Ich habe Dir übrigens den Best Blog Award verliehen und würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst.
    http://www.raupenkind.de/2013/12/best-blog-award-und-der-tagging-wurm.html

    Viele Grüße aus Berlin

    Caro

    AntwortenLöschen
  2. weihnachten ist zwar gerade vorbei ;-)) aber die dekoidee ist wirklich klasse!
    LG

    AntwortenLöschen